Premium Partner


Gesundheitspartner

 

 


Gesundheitspartner







Klubkasse


Besucherzähler

Heute60
Gestern128
Woche60
Monat992
Insgesamt182613

Powered by Kubik-Rubik.de

Drucken E-Mail

Kader 2017/2018

Germania Wulferstedt 2. Männermannschaft Saison 2017/2018
o.v.l. Stefan Mohr, Jan Hohmann, Christian Lessow, Lucas Goll, Fabian Nowak, Ralf Jaffke, Maik Schuster, 
Justin Zedler, Vincent Willenius, Torsten Herbst, Robert Köhler, Steven Funke,
u.v.l. Oliver Heller, Jan-Marcus Reschke, Felix Horn, Tino Koch, Christian Jaffke, Leon Thiephold, Daniel Frick
es fehlen: Philip Hemschik, Jan Bunge, Julian-Michel Reschke, Marcus Behrens, Philipp Hoffmeister

Kommentar zur Abmeldung der zweiten Männermannschaft der SG Germania Wulferstedt

Neben vielen positiven und schönen Kapiteln in der jüngeren Fussballgeschichte der SG Germania Wulferstedt, gehört die Abmeldung der zweiten Männermannschaft mit Sicherheit zu einem der traurigeren. Leider war es bereits zum dritten Mal nicht möglich eine spielfähige Mannschaft am Spieltag zu stellen und so war der Schritt zur Abmeldung die einzige Option, zumal auch die restlichen Spieltage keine Besserung versprachen. Lange wurde versucht, den Spielbetrieb der 2. Männer aufrecht zu erhalten und ich möchte mich persönlich bei jedem Bedanken der bis zu Schluss dagegen angekämpft und die Mannschaft unterstützt hat.

Das es zur Abmeldung kam hat verschiedene Gründe. Bereits am Ende der sportlich nicht erfolgreichen Hinrunde kehrten einige Spieler der Mannschaft den Rücken und blieben dem Training fern, sodass der Trainingsbetrieb der 2. Männer eingestellt werden musste. Zudem kamen schwere Verletzungen in beiden Wulferstedter Mannschaften hinzu, wodurch sich die Personallage weiter anspannte. Leider wurde auch vor der Saison die Spielordnung des Verbands so geändert, dass generell zweite Mannschaften vor erhebliche Probleme gestellt wurden. Spieler über 23 Jahren erhielten für die Bördeliga 10 Tage Sperre, nachdem sie in der Landesklasse zum Einsatz kamen. So wurde eine Rückkehr zu ihren ursprünglichen Mannschaften deutlich erschwert. Durch die Spielausfälle im Winter und den daraus resultierenden Nachholspielen, war es am Ende sinnvoller diese Spieler im Kader der ersten Mannschaft zu belassen. Eine Unterstützung aus der Spielgemeinschaft Neuwegersleben/Wulferstedt III war zudem aus ähnlichen Gründen nur sehr begrenzt möglich. Da seit dieser Saison auch die Vorspiele der zweiten Mannschaften vermieden werden sollten, konnte auch hier keine Entlastung erfolgen. Der berühmte Sargnadel war schließlich das letzte Spiel gegen die Reserve des Oschersleber SC, wo in einer fairen Begegnung zwei Platzverweise und ein Sonderbericht des Schiedsrichters, resultierend in einer weiteren Spielersperre, die Abmeldung besiegelten. Nicht zuletzt müssen aber auch wir uns als Verantwortliche hinterfragen, ob die Entscheidungen in der jüngeren Vergangenheit anders hätten getroffen werden können, auch wenn sie stets in enger Absprache mit der Mannschaft erfolgten.

In der neuen Saison wird Neuwegersleben wieder ein eigenes Projekt auf die Beine stellen. Auch wenn der gemeinsame sportliche Weg zu Ende geht, möchte ich mich an dieser Stelle für die Zusammenarbeit bedanken sowie alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft wünschen. Für Germanias erste Mannschaft steht zum Saisonende ein Trainerwechsel an und mit Wackersleben wurde eine Spielgemeinschaft Wackersleben / Wulferstedt ll vereinbart. Es sind bewegte Zeiten für die Germania-Fussballer, aber am 8. Juni steht noch das Kreispokalfinale und somit das Saisonhighlight an. In der verbleibenden Saison rücken wir enger zusammen und werden alles dafür tun, den Titel erneut nach Wulferstedt zu holen.


Robert Köhler

sportlicher Leiter Germania Wulferstedt sowie langjähriger Spieler und aktueller Kapitän der zweiten Männermannschaft